Panorama-Junior-Ölbaum | Oktober 2018

2 ,,Viereint geht’s besser“ an. Ziel des Tages war, die Geschichte so zu assimilieren 1 , dass wir in der Praxis davon lernen kön- nen. Im Film gibt es eine Szene, bei der die Friedensband in eine Ver- schwörung reingezogen wird. Die vier Männer wollten dahin- terkommen und jeder recher- chierte für sich selber, wer der Verschwörer wohl sein könnte. Als die vier Männer sich wieder im Band-Übungsraum trafen, um DEN Verschwörer zu be- nennen, stellten sie fest, dass jeder auf ein anderes Resultat gekommen ist. Doch genau an diesem Punkt liessen sie sich nicht spalten, sondern bildeten umso engeren Schulterschluss. Sie sagten sich gegenseitig, dass sie TIEFSTES VERTRAUEN zu- einander hätten und jetzt um alles auf der Welt NICHT die Einsheit verlieren möchten. Als Zeichen streckten sie die Fäuste zusammen und es entstand ein wuchtiger Funken in ihrer Mitte. Diesen Funken durfte ich mit meinen zwei jüngeren Schwes- tern im Zimmer erleben. Genau 1 Assimilieren = die Botschaft „unter der Lupe“ anschauen und die praktische An- wendung für sich selbst finden. wie die Bandjungs hatten wir drei plötzlich komplett ver- schiedene Meinungen und wir waren kurz davor uns so richtig zu verstricken.  Ich wurde ruhig und mir kam die Filmsze- ne in den Sinn. Ich sagte: „Liebe Ruth und Boasa: Ich habe TIEFSTES Vertrauen in euch zwei, dass ihr bestimmt nicht eine böse Absicht habt. Es gibt sicher einen Grund, weshalb es jetzt runtergegangen ist. Viel- leicht bin ja ich daran schuld. Ich möchte mich unbedingt ändern und wenn ihr eine Optimierung für mich habt, dann sagt es bitte. Komm, wir bilden jetzt einen umso engeren Schulterschluss. Wir dürfen jetzt um alles auf der Welt nicht die Einsheit ver- lieren.“ Es war unglaublich. Durch diese Grundgesinnung der EINSHEIT und des vollen Vertrauens zu- einander haben wir unsere Si- tuation in Kürze geklärt und ALLE waren wieder überglück- lich! Ich bin so dankbar für dieses Assimilierungs-Treffen, bei dem wir den Film nicht nur ange- schaut haben, sondern auch mit allen Zuschauern gemeinsam herausschälten, wie man die

RkJQdWJsaXNoZXIy MTY5NDM=